Tag Archiv für Mistel

Der Mistelzweig

Schon unsere Ahnen hängten sich einen Mistelzweig über die Haustür oder an die Wand, zum Schutz gegen Krankheiten, böse Geister und Feuersbrünste. Die Druiden ernteten die Misteln in feierlichen Zeremonien mit goldenen Sicheln, um ihre Magie zu erhalten, die Schamanen machten Zauber-Tränke aus ihren Bestandteilen, die Mistel galt als Allheilmittel. » Weiterlesen

Helfen Mistelzweige gegen Krebs?

Bereits zur Zeit der Druiden wurde dem Mistelzweige eine medizinische Bedeutung zugesprochen. Misteln galten schon früh als hilfreiche Arzneipflanze gegen Epilepsie oder Schwindelanfälle. Im Mittelalter gewann die Pflanze Bedeutung in der Behandlung von Leberleiden und hohem Blutdruck. Heutzutage werden Mistelzweige in Bereichen der Blutdrucksenkung oder Arteriosklerose verwendet und auch vermehrt in der Krebstherapie. » Weiterlesen

Misteln im alten Rom

Die Bedeutung der Misteln in der Antike. Druidenfuß, Hexenbesen, Hexenkraut, Bocksbutter, Albranken, Kreuzholz oder Vogelkraut, das sind nur einige der Namen im Volksmund für das Wunderkraut Mistel. Schon früher wurden ihm magische Kräfte zugeschrieben. » Weiterlesen

Die Mistel und der Brauch

Die Mistel entstammt der Familie der Sandelholzgewächse. Es handelt sich um sommergrüne oder immergrüne Gewächse, die auf der ganzen Welt verbreitet sind. Sowohl in den Tropen, den Subtropen als auch den gemäßigten Breitengraden ist diese Pflanzengattung beheimatet. Sie wachsen auf Laubbäumen oder breiten sich innerhalb von Sträuchern aus – besonders gut sind die immergrünen Varianten also im Winter zu sehen, wenn die Bäume ihre Blätter verloren haben. Die Pflanze ernährt sich hierbei parasitär von ihrem Wirt – sie bezieht ihre Nährstoffe und das Wasser also aus dem Baum oder dem Gebüsch, das sie in Beschlag genommen hat. » Weiterlesen

Die Mistel

Vor allem in den USA und in England ist es schon seit vielen Jahren Brauch, einen den Zweig einer Mistel zu Weihnachten aufzuhängen. Wenn sich dann unter diesen Zweig ein Mann und eine Frau treffen, können diese Küsse austauschen. Dabei ist es meist so, dass für jeden Kuss eine Mistelbeere gepflückt werden muss. » Weiterlesen